Puede usar las teclas derecha/izquierda para votar el artículo.Votación:1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Sin votaciones aún)
LoadingLoading...

Wissenschaft Nivel C1

Die Fluoreszenzbildgebungstechnik zur Untersuchung von Zungenmikroben

Madrid / Mit einer neuen Fluoreszenzbildgebungstechnik können Forscher hochauflösende Karten der mikrobiellen Gemeinschaften erstellen, die sich in der menschlichen Sprache bilden. Diese Bilder zeigen, dass das Mikrobiom unseres Mundes eine sehr komplexe und hoch strukturierte Organisationsebene aufweist.

Die von Gary Borisy von der Harvard University School of Medicine (Massachusetts, USA) geleitete Studie wurde in der Zeitschrift Cell Reports veröffentlicht.

Das menschliche orale Mikrobiom ist ein komplexes Ökosystem und seine mikrobiellen Gemeinschaften werden von Faktoren wie Temperatur, Feuchtigkeit, Speichel, pH-Wert, Sauerstoff und Veränderungen wie Schürfwunden oder Mundhygiene beeinflusst.

Bisher wurde die mikrobielle Organisation jedoch nur wenig untersucht. “Wenn wir herausfinden, wer neben wem ist, können wir besser verstehen, wie diese Gemeinschaften funktionieren”, sagt Jessica Mark Welch vom Woods Hole Marine Biological Laboratory in Massachusetts.

„Die Sprache ist besonders wichtig, weil sie eine große Reserve an Mikroben beherbergt und ein traditioneller Bezugspunkt in der Medizin ist. Gerade aus diesem Grund ist es eines der ersten Dinge, die er von uns verlangt, wenn wir zum Arzt gehen “, sagt der Forscher.

Und es ist so, dass „die Bakterien auf der Zunge viel mehr als ein zufälliger Haufen sind. Sie sind eher wie ein Organ unseres Körpers “, fügt Borisy hinzu.

Die CLASI-FISH-Technik

Um die Studie durchzuführen, entwickelten die Forscher die CLASI-FISH-Technik, bei der eine bestimmte Art von Mikroorganismen mit mehreren Fluorophoren markiert wird, wodurch die Anzahl der Mikroben, die gleichzeitig in einem Sichtfeld identifiziert und lokalisiert werden können, erheblich erhöht wird.

“Unsere Studie ist neu, weil noch nie jemand in der Lage war, den Biofilm der Zunge so zu betrachten, dass alle verschiedenen Bakterien voneinander unterschieden werden, sodass wir sehen können, wie sie sich organisieren”, sagt Borisy.

Während der Studie verwendeten die Forscher kleine Proben aus den Sprachen von 21 gesunden Teilnehmern, um einen vollständigen Überblick über die Struktur des Mikrobioms zu erhalten.

17 Bakteriengattungen

So identifizierten sie 17 häufig vorkommende Bakteriengattungen auf der Zunge, die in mehr als 80% der Individuen vorhanden waren: freie Bakterien, an Wirtsepithelzellen gebundene Bakterien und Bakterien, die in “Konsortien” organisiert sind, komplexe mehrschichtige Strukturen.

Diese Konsortien hatten die Struktur einer Gemeinschaft mit Gebieten, die von einem einzigen Taxon (einer Gruppe von Organismen) besetzt waren, und die, obwohl sie sich in ihrer Form unterschieden, früher zehn bis hundert Mikrometer lang waren und einen Kern von Epithelzellen und einen genau definierten Umfang hatten. definiert.

Die Sprachen aller Personen in der Studie hatten Konsortien, die aus drei Genres bestanden: Actinomyces, Rothia und Streptococcus.

Actinomyces traten häufig in der Nähe des Kerns auf, Rothia wurde häufig in großen Flecken an der Außenseite des Konsortiums gesehen, und Streptococcus bildete sich aus einer dünnen Kruste an der Außenseite der Konsortien sowie an Venen oder Flecken an der Innenseite.

Fazit

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die mikrobiellen Gemeinschaften der Zunge nach einem Muster wachsen: Zuerst haften die Bakterienzellen einzeln oder in kleinen Gruppen am Epithel der Zungenoberfläche, dann drücken sich die verschiedenen Taxa während des Bevölkerungswachstums gegenseitig für andere und vermehren sich schneller in den Mikroumgebungen, die ihren physiologischen Bedürfnissen am nächsten kommen.

Schließlich wachsen diese Mikroorganismen unterschiedlich und sind in einem Patchwork-Mosaik organisiert, das in den größten und ausgereiftesten Strukturen zu sehen ist, so die Studie. (25. März 2020, EFE / PracticaEspañol)

(Automatische Übersetzung)

Die dazugehörigen Video-News (2013):


Comprensión

Lee la noticia y responde a las preguntas

Congratulations - you have completed Lee la noticia y responde a las preguntas.

You scored %%SCORE%% out of %%TOTAL%%.

Your performance has been rated as %%RATING%%


Die Antworten sind unten hervorgehoben
Frage 1
En el texto se dice que...
A
se desmiente que el microbioma que hay en la lengua sea complejo después haber sido estudiado utilizando una técnica nueva.
B
un grupo de científicos aún no ha logrado elaborar ningún 'mapa' de las bacterias que hay en la lengua humana.
C
se ha desarrollado una nueva técnica que permitirá saber más sobre las bacterias que hay en la lengua humana.
Frage 2
Según el texto...
A
los expertos no tienen aún claro si la temperatura o la humedad pueden afectar de algún modo al microbioma oral.
B
los científicos descartan que haya una gran presencia de bacterias en la lengua humana.
C
conocer cómo están organizadas las comunidades microbianas ayudará a comprender mejor su función.
Frage 3
En el texto se dice que...
A
esa nueva técnica permite saber cómo están organizadas las bacterias de la lengua.
B
los expertos aseguran que solo hay una docena de tipos de bacterias en la lengua humana.
C
los científicos no creen que las comunidades de microbios se desarrollen siguiendo un patrón.
Frage 4
Leyendo el texto entendemos que...
A
todas las comunidades microbianas se hallan solo en el centro de la lengua.
B
los científicos realizaron ese estudio con personas sanas y enfermas.
C
las diferentes comunidades microbianas no están todas en el mismo lugar.
Frage 5
En el vídeo se dice que...
A
se desmiente que se pueda utilizar esa bacteria para elaborar algún tipo de vacuna.
B
los expertos aseguran que esa nueva bacteria causa caries.
C
es nueva bacteria podría ayudar a evitar la caries.
Zur Beendigung des Tests, bitte den unteren Button anklicken. Alle Fragen, die nicht beantwortet wurden, werden als falsch bewertet. Ergebnisse anzeigen
5 Fragen zur Fertigstellung.

Noticias al azar

Multimedia news of Agencia EFE to improve your Spanish. News with text, video, audio and comprehension and vocabulary exercises.