Puede usar las teclas derecha/izquierda para votar el artículo.Votación:1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (1 votos, promedio: 5,00 sobre 5)
LoadingLoading...

Welt

Die Krise im Luftverkehr könnte 46 Millionen Arbeitsplätze kosten

Genf / Die durch die COVID-19-Pandemie verursachte Krise im Luftverkehr könnte den Verlust von 46 Millionen Arbeitsplätzen in der Welt bedeuten, darunter 4,8 Millionen direkte Arbeitsplätze in Luftfahrtunternehmen Sektor.

“Angesichts der Erwartung, dass der Flugverkehr in diesem Jahr nur die Hälfte des im Jahr 2019 registrierten Verkehrs ausmachen wird, wissen wir, dass viele Arbeitsplätze in der Branche und in der übrigen Wirtschaft in Gefahr sind und viele Unternehmen schwierige Entscheidungen treffen”, beklagte der Konzerndirektor Aktion im Luftverkehr (ATAG), Michael Gill.

Die 4,8 Millionen direkt bedrohten Arbeitsplätze “könnten vor Beginn des nächsten Jahres verloren gehen, was einem Rückgang von 43 Prozent gegenüber den Zahlen vor COVID entspricht”, in denen der Sektor 11 Millionen beschäftigte von Mitarbeitern, betonte er.

Die Auswirkungen könnten auch mehr als 40 Millionen zusätzliche Arbeitsplätze betreffen, einschließlich des Tourismus- und Gastgewerbes, erklärte der Leiter der ATAG, die Experten zusammenbringt und die International Air Transport Association (IATA) berät.

Dieser Transport beeinflusst nach Ansicht des Experten direkt und indirekt mehr als 87 Millionen Arbeitsplätze weltweit, sodass seine Analyse eine Reduzierung der gesamten Belegschaft um die Hälfte bedeuten würde.

Erholung des Sektors

Gill prognostizierte auch, dass die monatelange nahezu vollständige Abschaltung des Luftverkehrs in Verbindung mit der aktuellen Situation, in der die Erholung viele Höhen und Tiefen aufweist, dazu führen könnte, dass der Sektor nicht zu den Aktivitäten vor der Krise zurückkehren wird bis 2024.

In diesem Zusammenhang hielt der Analyst es für “absolut notwendig, dass alle Regierungen alles tun, um dem Sektor zu helfen, sich zu erholen, um diese Arbeitsplätze und die wirtschaftliche Aktivität wiederherzustellen”.

Er betonte, dass diese Wiederherstellung “eine gewisse Sicherheit erfordert, die nicht zufälligen Quarantäneerklärungen und ständigen Änderungen in den Listen der Ziele unterliegt, die akzeptiert werden können oder nicht”.

Der Sektor besteht in den letzten Wochen darauf, dass Quarantänen, die dazu geführt haben, dass ein großer Teil der Bevölkerung in den kommenden Monaten das Fliegen aufgibt, vor dem Start so schnell wie möglich durch schnelle COVID-Tests an Flughäfen ersetzt werden.

„Wir wissen, dass diese Entscheidungen schwer zu treffen sind, aber da sich die Testfähigkeit verbessert und die Aussicht auf einen Impfstoff klarer wird, hoffen wir, dass mehr Stabilität beim Reisen zu einer stabileren Rückkehr zur Rolle des Flugverkehrs in der EU führen wird Wirtschaft “, sagte er.

Reduzieren Sie die Kohlendioxidemissionen

Gill veröffentlichte diese Analyse auf dem Globalen Forum für nachhaltige Luftfahrt, auf dem Vertreter der Industrie über die Zukunft des Luftverkehrssektors diskutierten und versicherten, dass trotz der Krise ihr Engagement, diesen Verkehr weniger zur globalen Erwärmung beizutragen, bestehen bleibt.

“Die Luftfahrtindustrie hat das langfristige Ziel, die Kohlendioxidemissionen bis 2050 zu halbieren. Mit Hilfe von Regierungen, Technologie und Energiesektor hoffen wir, etwa ein Jahrzehnt später keine Emissionen mehr zu erzielen.” Versicherte Gill.

Der Generaldirektor der IATA, Alexandre de Juniac, fügte hinzu, dass COVID “die Luftfahrtindustrie am Boden zerstört hat, aber wir arbeiten hart daran, die Welt auf sichere und nachhaltige Weise wieder zu verbinden.”

In einer Botschaft an die Regierungen warnte er, dass “dies nicht die Zeit ist, die Umweltsteuern zu erhöhen, die Menschen dafür bestrafen, dass sie sich wieder mit ihrer Familie verbunden haben oder zur wirtschaftlichen Erholung auf Geschäftsreise beitragen”. (1. Oktober 2020, EFE / PracticaEspañol)

(Automatische Übersetzung)

Die dazugehörigen Nachrichten im Video (15. September 2020):


Comprensión

Lee la noticia y responde a las preguntas

Congratulations - you have completed Lee la noticia y responde a las preguntas.

You scored %%SCORE%% out of %%TOTAL%%.

Your performance has been rated as %%RATING%%


Die Antworten sind unten hervorgehoben
Frage 1
En el texto se dice que...
A
por ahora, la crisis causada por el COVID-19 no ha afectado al tráfico aéreo.
B
millones de personas podrían perder su trabajo por la crisis causada por el COVID-19.
C
el COVID-19 no tendría nada que ver con el hecho de que millones de personas puedan perder su empleo.
Frage 2
Según el texto...
A
ATAG ve bastante improbable que haya despidos antes del año 2021.
B
las personas que trabajan en el sector turístico también podrían perder su empleo.
C
la crisis causada por el COVID-19 solo afectaría al sector del transporte aéreo.
Frage 3
En el texto se dice que Gill...
A
considera que la certidumbre es positiva en la recuperación del sector.
B
dijo que sería bastante improbable el cierre casi total del transporte aéreo.
C
afirmó que el sector aéreo se recuperaría a finales de este año.
Frage 4
En el texto se dice que...
A
la industria aérea ve imposible reducir las emisiones de dióxido de carbono.
B
la industria de la aviación se ha visto seriamente afectada por el COVID-19.
C
ya no es necesario realizar ningún test de COVID-19 a los viajeros en los aeropuertos.
Frage 5
En el vídeo se dice que...
A
se descarta que la situación no sea muy buena en invierno.
B
solo el 8% de la plantilla está en ERTE.
C
se han operado 220.000 vuelos entre junio y agosto en España.
Zur Beendigung des Tests, bitte den unteren Button anklicken. Alle Fragen, die nicht beantwortet wurden, werden als falsch bewertet. Ergebnisse anzeigen
5 Fragen zur Fertigstellung.

Noticias al azar

Multimedia news of Agencia EFE to improve your Spanish. News with text, video, audio and comprehension and vocabulary exercises.