Puede usar las teclas derecha/izquierda para votar el artículo.Votación:1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (2 votos, promedio: 5,00 sobre 5)
LoadingLoading...

Immobilienpreise in Spanien aufgrund der COVID-19-Coronavirus-Krise gesunken

Madrid / Nur zwei Wochen nach dem erwarteten Ende des Alarmzustands stimmt der Wohnsektor zu, dass die Immobilienpreise in Spanien in diesem Jahr aufgrund der Auswirkungen der Pandemie sinken und die Nachfrage nach Mietwohnungen steigen wird, was in 4 Jahren 400.000 hinzufügen könnte neue Häuser unter diesem Regime.

Die Immobilienberatung CBRE hat an diesem Dienstag in einem digitalen Meeting nicht nur geschätzt, dass die Bürger zunehmend nach Mietwohnungen suchen werden – sie werden von derzeit 23,9% des Parks auf 26,3% im Jahr 2024 steigen -, sondern auch die Coronavirus-Krise dass die Immobilienpreise fallen, mit einem Rückgang zwischen 6% und 7% Ende 2020 für gebrauchte.

Dies ist gerechtfertigt durch die fortschreitende Verschlechterung der Beschäftigungsquote und durch die größere Notwendigkeit, von den Eigentümern verkauft zu werden.

Laut CBRE werden Neubauten ihre Preise in Spanien um 2% bis 4% und asymmetrischer senken.

Das Fotocasa-Portal weist auch darauf hin, dass der Preisverfall durch die aktuelle wirtschaftliche Situation, die durch das Coronavirus verursacht wird, “beschleunigt” werden könnte, und hofft, dass in den kommenden Monaten “die ersten Preisrückgänge im Wohnungsbau zu beobachten sein werden”.

März, Wendepunkt

Der Ausgangspunkt für diesen Abwärtstrend wurde an diesem Dienstag vom National Statistics Institute (INE) festgelegt. Es wurde bestätigt, dass der Preis für Wohnimmobilien in Spanien im ersten Quartal im Durchschnitt um 3,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen ist, was den moderatesten Anstieg seit 2015 darstellt.

Die Aufwärtsfolge der Immobilienpreise hat sich in 24 aufeinander folgenden Quartalen angesammelt, wobei der Neubau zwischen Januar und März um acht Zehntel gestiegen ist, was einer Zwischenjahresrate von 6,1% gegenüber dem zweiten Jahr entspricht Quartal 2014.

Bei gebrauchten Häusern stiegen die Preise in den ersten drei Monaten des Jahres um 2,7% und markierten damit den moderatesten Anstieg seit dem ersten Quartal 2015.

Aus diesem Szenario hat die Idealista-Website berechnet, dass der Preis für das gebrauchte Haus in Spanien bereits im Mai um 1,3% gefallen ist, und warnt davor, dass der Rückgang in einigen Gebieten in diesem Jahr zweistellig sein könnte.

Der Grund für diese Beschleunigung des Preisverfalls liegt laut dem Studienleiter von Pisos.com, Ferran Font, in der „Eile oder Notwendigkeit, eine Wohnung zu verkaufen“ und den daraus resultierenden Preisanpassungen nach unten.

Transaktionen fallen

In Bezug auf den Verkauf von Häusern gibt CBRE an, dass die Transaktionen nach der Pandemie sofort (im Jahr 2020) zwischen 20% und 25% auf 450.000 verkaufte Häuser sinken werden, aber dieser Rückgang wird „weniger zeitlich und sehr langwierig sein anders als in der vorherigen Krise “, spezifiziert er.

Die Auswirkungen von COVID-19 werden beim Verkauf von gebrauchten Wohnungen größer sein, auf die derzeit 90% der Transaktionen entfallen und die Zweitwohnungen weiter betreffen werden.

Der Betrieb von Neubauwohnungen wird sich verzögern, jedoch mit weniger Auswirkungen der Pandemie und größeren Auswirkungen auf Neubauvisa, erklärte die Direktorin von CBRE Residential, Miriam Goicoechea, bei der Präsentation des Berichts.

Goicoechea hat einen Unterabschnitt über die Hauptstädte Madrid und Barcelona erstellt, die die höchste Bevölkerungsdichte aufweisen, da in beiden Fällen die Preisanpassungen „aufgrund der hohen Nachfrage geringer“ sein werden.

Er hat gewarnt, dass die größten Auswirkungen in anderen Gebieten wie der Costa del Sol oder in bestimmten Gebieten von Levante auftreten werden.

Wohninvestitionen werden sich in der nächsten Post-COVID-Ära “aufgrund der hohen Nachfrage nach Mieten” nicht merklich verschlechtern, während der Bericht das Risiko eines Überangebots und der Nichterfüllung von Wohnsiedlungen wie der in der vorherigen Krise ausschließt . (10. Juni 2020, EFE / PracticaEspañol)

(Automatische Übersetzung)

Die zugehörigen Video-News:


Comprensión

Lee la noticia y responde a las preguntas

Congratulations - you have completed Lee la noticia y responde a las preguntas.

You scored %%SCORE%% out of %%TOTAL%%.

Your performance has been rated as %%RATING%%


Die Antworten sind unten hervorgehoben
Frage 1
En el texto se dice que...
A
el sector inmobiliario descarta que el precio de la vivienda vaya a bajar en España.
B
la crisis causada por el coronavirus no tendrá nada que ver con la bajada del precio de la vivienda en España.
C
la crisis por pandemia de la COVID-19 afectará a los precios de las viviendas en España.
Frage 2
Según el texto...
A
la crisis del coronavirus no solo hará que el precio de la vivienda baje sino también que se reduzca la demanda de los pisos de alquiler.
B
se prevé que se incremente la demanda de pisos de alquiler en España.
C
todos los ciudadanos prefieren los pisos de alquiler que están lejos de zonas verdes y de parques.
Frage 3
En el texto se dice que...
A
se descarta que la situación económica del país pueda estar relacionada con la necesidad de vender una vivienda.
B
los precios de las viviendas de segunda mano podrían bajar aún más en algunas zonas de España.
C
los precios de las viviendas cayeron significativamente en España un mes antes de que comenzara la crisis del coronavirus.
Frage 4
En el texto se dice que...
A
se desmiente que pueda haber algún tipo de retraso en las operaciones sobre vivienda de obra nueva.
B
el ajuste de los precios será menor en Madrid ya que la demanda es mayor.
C
la inversión residencial se verá gravemente afectada por la crisis del coronavirus.
Frage 5
En el vídeo se ve que...
A
hay algunos carteles en los que se anuncia que esa vivienda está a la venta.
B
no hay ninguna grúa de construcción cerca de ningún edificio.
C
aún no han terminado los trabajos de construcción en todos los edificios que aparecen en el vídeo.
Zur Beendigung des Tests, bitte den unteren Button anklicken. Alle Fragen, die nicht beantwortet wurden, werden als falsch bewertet. Ergebnisse anzeigen
5 Fragen zur Fertigstellung.

Noticias al azar

Multimedia news of Agencia EFE to improve your Spanish. News with text, video, audio and comprehension and vocabulary exercises