Puede usar las teclas derecha/izquierda para votar el artículo.Votación:1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (2 votos, promedio: 5,00 sobre 5)
LoadingLoading...

Die gesundheit

Kunststoff befindet sich bereits in menschlichen Geweben und Organen

Madrid / Es war nur eine Frage der Zeit, und es ist bereits geschehen. Kunststoffe, die alle Elemente des Planeten (Erde, Wasser und Luft) verschmutzen, haben laut einer Studie, die auf dem virtuellen Herbstkongress der American Chemical Society (ACS) vorgestellt wurde, menschliche Gewebe und Organe erreicht.

Und obwohl sich die meisten Beutel oder Flaschen Wasser in der Umwelt zersetzen, verbleiben einige Fragmente oder nicht biologisch abbaubare Mikroplastik in der Umwelt und werden beim Essen, Trinken oder Atmen von Tieren und Menschen aufgenommen.

Heute “sind Kunststoffe an praktisch allen Orten der Welt umweltschädlich, und in nur wenigen Jahrzehnten haben wir Plastik nicht mehr als wunderbaren Vorteil, sondern als Bedrohung angesehen”, erklärt Charles Rolsky, Forscher an der Universität. Arizona State und einer der Autoren der Studie.

Mikroplastik sind Kunststofffragmente, die kleiner als 5 Millimeter (mm) sind, und Nanokunststoffe sind mit Durchmessern von weniger als 0,001 mm noch kleiner.

Es ist bekannt, dass diese winzigen Partikel bei Wildtieren und Tieren Entzündungs-, Krebs- und Fruchtbarkeitsprobleme verursachen. Bisher haben jedoch nur wenige Studien ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit untersucht.

Kunststoffe können den menschlichen Magen-Darm-Trakt passieren

Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass Kunststoffe den menschlichen Magen-Darm-Trakt passieren können, aber die Autoren dieser Studie wollten herausfinden, ob und mit welcher Wirkung sich diese winzigen Partikel in anderen menschlichen Organen ansammeln.

Zu diesem Zweck analysierten sie 47 Gewebeproben aus dem Gehirn und aus den vier Organen, die am stärksten der Mikroplastikfiltration ausgesetzt waren: Lunge, Leber, Milz und Nieren.

Gleichzeitig entwickelten sie ein Computerprogramm, das die Informationen über die Anzahl der Kunststoffpartikel in Massen- und Oberflächeneinheiten umwandelt und universell zugänglich ist, damit andere Forscher ihre Ergebnisse teilen und eine offene Datenbank erstellen können, die es Forschern ermöglicht Wissenschaftler “vergleichen die Expositionen in Organen und Personengruppen über Zeit und geografischen Raum”, erklärt der Laborleiter Rolf Halden.

Mit dieser Methode können Forscher Dutzende Arten von Kunststoffkomponenten in menschlichen Geweben nachweisen, darunter Polycarbonat (PC), Polyethylenterephthalat (PET) und Polyethylen (PE).

Die Ergebnisse

Die Studienergebnisse bestätigten das Vorhandensein von Kunststoffen in allen Proben, und Bisphenol A (BPA), das trotz der dadurch verursachten gesundheitlichen Probleme in vielen Lebensmittelverpackungen immer noch verwendet wird, trat in allen 47 menschlichen Proben auf.

Laut den Forschern ist diese Studie die erste, die das Vorhandensein von Mikro- und Nanokunststoffen in menschlichen Organen von Personen mit Umweltexposition untersucht.

Zu diesem Zweck lieferten Gewebespender detaillierte Informationen zu Lebensstil, Ernährung und beruflicher Exposition, anhand derer die “möglichen Quellen und Wege für die Exposition gegenüber Mikro- und Nanokunststoffen” angegeben werden können, so Halden.

“Wir wollen nicht alarmierend sein, aber es ist besorgniserregend, dass diese nicht biologisch abbaubaren Materialien, die überall vorhanden sind, in menschliches Gewebe gelangen und sich dort ansammeln können, da wir die möglichen Auswirkungen auf die Gesundheit nicht kennen”, warnt Varun Kelkar, Mitautor der Studie.

Sobald die Art der im menschlichen Gewebe vorhandenen Kunststoffe identifiziert wurde, können epidemiologische Studien durchgeführt werden, um die Auswirkungen dieser umweltschädlichen Partikel auf die menschliche Gesundheit zu bewerten. Auf diese Weise können wir beginnen, die möglichen Risiken zu verstehen, falls vorhanden. ” (23. August 2020, EFE / PracticaEspañol)

(Automatische Übersetzung)

Nachrichten im Video (November 2018):


Comprensión

Lee el texto y responde a las preguntas

Congratulations - you have completed Lee el texto y responde a las preguntas.

You scored %%SCORE%% out of %%TOTAL%%.

Your performance has been rated as %%RATING%%


Die Antworten sind unten hervorgehoben
Frage 1
En el texto se dice que...
A
se desmiente que los residuos plásticos que no se han descompuesto en el medioambiente puedan ser ingeridos por un ser vivo.
B
se han encontrado restos de plásticos biodegradables en el organismo tanto de animales como de humanos.
C
los residuos plásticos no biodegradables que permanecen en el entorno terminan siendo ingeridos por los seres vivos.
Frage 2
Tras leer el texto entendemos que...
A
a día de hoy la contaminación por los residuos plásticos es un problema preocupante.
B
cada vez se valora más el plástico a pesar de todos los problemas que puede causar.
C
desde siempre se ha pensado que el plástico es dañiño y poco útil.
Frage 3
En el texto se dice que...
A
apenas se han realizado estudios sobre el impacto negativo de las partículas de plástico en el organismo humano.
B
los investigadores no creen que sea necesario realizar más estudios sobre el daño de las partículas de plástico en el organismo humano.
C
aún no se ha realizado ningún estudio sobre el daño que causan las partículas de plástico en el organismo humano.
Frage 4
Según el texto...
A
aún no se sabe si las partículas de plástico han podido causar algún tipo de daño en los animales que lo ingirieron.
B
se pueden hallar partículas de plásticos no solo en los órganos del sistema digestivo sino también del respiratorio.
C
no es cierto que se puedan hallar partículas de plástico en los pulmones.
Frage 5
En el vídeo se dice que...
A
se desmiente que se hayan encontrado microplásticos en el agua que ingerimos.
B
el plástico se va fragmentando en trozos cada vez más pequeños cuando está en el mar.
C
la utilización de plásticos de un solo uso no es ningún problema.
Frage 6
Según el vídeo...
A
el alquitrán se desgrada antes que las pajitas de plásticos.
B
si hoy dejamos de usar el plástico, este problema desaparecería en un par de años.
C
el tapón de una botella tarda más de un siglo en descomponerse.
Frage 7
Los "microplásticos" son plásticos...
A
enormes.
B
de gran tamaño.
C
muy pequeños.
Frage 8
Los "nanoplásticos" son más diminutos que los microplásticos.
A
¡Imposible saberlo!
B
Falso.
C
Así es.
Frage 9
"Microplástico" es una palabra formada por el prefijo "micro" que significa...
A
"muy grande".
B
"muy pequeño".
C
"mediano".
Frage 10
La expresión "hoy por hoy" significa...
A
"muy pronto".
B
"por ahora".
C
"en otro momento".
Zur Beendigung des Tests, bitte den unteren Button anklicken. Alle Fragen, die nicht beantwortet wurden, werden als falsch bewertet. Ergebnisse anzeigen
10 Fragen zur Fertigstellung.

Noticias al azar

Multimedia news of Agencia EFE to improve your Spanish. News with text, video, audio and comprehension and vocabulary exercises