Puede usar las teclas derecha/izquierda para votar el artículo.Votación:1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (2 votos, promedio: 5,00 sobre 5)
LoadingLoading...

Cultura

Sie finden in Salamanca das erste Shakespeare-Stück, das in Spanien ankam

Barcelona /  Der Professor an der Universität von Barcelona (UB), John Stone, hat in Salamanca herausgefunden, was die erste Kopie einer Arbeit von William Shakespeare sein könnte, die in Spanien ankommt.

Wie die UB an diesem Donnerstag berichtete, erfolgte die Entdeckung, als Stone an einer Untersuchung der Fonds für Philosophie und Wirtschaft des 18. Jahrhunderts des Royal College of Scots in Salamanca arbeitete.

Stone, Professor an der Fakultät für Philologie und Kommunikation der UB, fand unter den alten Büchern einen Druck der Tragikomödie aus dem Jahr 1634 Die beiden edlen Verwandten, die mit John Fletcher in vier Händen geschrieben wurden und als das letzte Werk von Shakespeare.

Das Werk war in einem Band enthalten, der aus mehreren Stücken englischen Theaters bestand und größtenteils zwischen 1630 und 1635 gedruckt wurde.

„Höchstwahrscheinlich kamen sie entweder als Teil der persönlichen Bibliothek eines Studenten oder auf Wunsch des ersten Rektors des Royal College of Scots, Hugh Semple, eines Freundes von Lope de Vega, an, der mehr Theaterstücke hatte seine private Bibliothek «, erklärte Stone.

Laut dem Forscher selbst, der in einem Artikel in Notes and Queries veröffentlicht wurde, ist die plausibelste Hypothese, dass die Werke um 1635 von einem englischen oder schottischen Reisenden erworben wurden, der vor seiner Abreise aus seinem Land einige zu diesem Zeitpunkt veröffentlichte Theatertexte aufnehmen wollte die britischen Inseln.

Die englischen Theatersammlungen

Englische Büchersammlungen waren im Spanien des 17. und 18. Jahrhunderts selten, und englische Theatersammlungen waren außergewöhnlich.

Tatsächlich enthält der Sammelkatalog des spanischen bibliografischen Erbes keine Kopien von Stücken in englischer Sprache, die vor 1720 gedruckt wurden.

Die einzige Kopie, die Stones Entdeckung, Shakespeares erstes Werk in Spanien zu sein, bestreiten könnte, ist ein Band im Real Colegio de San Albano in Valladolid, der derzeit in der Folger Shakespeare Library in Washington aufbewahrt wird, obwohl dies warnt Mehrere Gelehrte datieren die Ankunft der Kopie aus Valladolid zwischen 1641 und 1651 in Spanien.

Auf diese Weise wäre das von Stone gefundene Werk vor 1640 der erste Shakespeare-Druck, der in Spanien in Umlauf gebracht worden wäre.

Zusätzlich zu dem Buch, das die beiden edlen Verwandten enthält, entdeckte Stone in Salamanca einen zweiten Band englischer Stücke aus denselben Jahren, und beide Bände vereinen 19 Stücke, die ungebunden im ersten historischen Hauptquartier des Royal College of angekommen sein müssen die Schotten in Madrid jedenfalls spätestens 1654.

“Es ist eine Zeit, in der das englische Theater zunehmend mit der Elitekultur in Verbindung gebracht wird und der Rektor Semple aufgrund seiner politischen Ambitionen bequem darüber informiert werden konnte, was in London geschah”, erklärt Stone, um die Ergebnisse in einen Zusammenhang zu bringen.

Nach ihrer Ankunft in Madrid wurden die Werke an die verschiedenen Orte der Bibliothek des Royal College of Scots übertragen.

Historische Daten ermöglichen es uns, diese Route zu rekonstruieren: Die Arbeiten gingen vom ursprünglichen Hauptsitz in Madrid zum Gebäude des irischen Kollegiums in Alcalá de Henares, wo sie von 1767 bis 1770 verblieben; später zum Hauptquartier des Royal College of Scots in Valladolid (1770-1985) und schließlich zum Royal College of Scots in Salamanca, wo sie jetzt entdeckt wurden.

Der UB-Forscher bestätigt, dass die Entdeckung von Shakespeares Werken sein Interesse zeigt, die Bibliothek des Royal College of Scots und ihre Sammlung englischer Werke sowohl in der Literatur als auch in anderen Bereichen eingehend zu studieren.

Stone ist Teil eines Forschungsprojekts über die Rezeption von Adam Smith in Spanien und suchte nach Rezensionen der Arbeit Der Reichtum der Nationen, von denen der Rektor des Royal College of Scots, John Geddes, mehrere Kapitel ins Spanische übersetzte. und im Verlauf dieser Untersuchung fand er zufällig das Shakespeare-Stück. (18. September 2020, EFE / PracticaEspañol)

(Automatische Übersetzung)

Nachrichten im Video (April 2016):


Comprensión

Lee la noticia y responde a las preguntas

Congratulations - you have completed Lee la noticia y responde a las preguntas.

You scored %%SCORE%% out of %%TOTAL%%.

Your performance has been rated as %%RATING%%


Die Antworten sind unten hervorgehoben
Frage 1
En el texto se dice que...
A
se ha hallado una obra inédita de Shakespeare.
B
se ha hallado la que podría haber sido la primera obra teatral que escribió Shakespeare.
C
se ha encontrado un ejemplar de una obra de Shakespeare en Salamanca, España.
Frage 2
Según el texto...
A
se piensa que fue el propio Shakespeare el que trajo ese ejemplar a España.
B
se piensa que ese ejemplar podría ser la primera obra de Shakespeare que llegó a España.
C
se descarta por completo que esa pueda ser la primera obra de Shakespeare que llegó a España.
Frage 3
En el texto se dice que...
A
esa obra de Shakespeare que hallaron en Salamanca fue impresa en el siglo diecisiete.
B
se desmiente que no fuera muy común que hubiera libros ingleses en España durante los siglos XVII y XVIII.
C
esa obra de Shakespeare se halló en un libro sobre el teatro inglés y la poesía española.
Frage 4
Según el texto...
A
se desmiente que haya una colección de obras inglesas en el Real Colegio de los Escoceses.
B
si esa obra realmente llegó antes 1640 a España sería la primera obra de Shakespeare que llegó a España.
C
jamás el teatro inglés se ha relacionado con la cultura de élite.
Frage 5
Stone halló ese ejemplar porque estaba investigando sobre la influencia de Shakespeare en España.
A
No se sabe.
B
Falso.
C
Verdadero.
Frage 6
En el vídeo se dice que...
A
hay personas que quieren comprobar si los restos de Shakespeare aún siguen en su tumba.
B
Shakespeare estudió en una escuela ubicada en el centro de la ciudad de Londres.
C
se desmiente que la estructura de ese edificio sea de madera.
Frage 7
En el vídeo se ve que...
A
no todas las tiaras son iguales.
B
el rostro de Shakespeare aparece pintado en una de las vigas de esa escuela.
C
ninguno de los pupitres de esa escuela son de madera.
Zur Beendigung des Tests, bitte den unteren Button anklicken. Alle Fragen, die nicht beantwortet wurden, werden als falsch bewertet. Ergebnisse anzeigen
7 Fragen zur Fertigstellung.

Noticias al azar

Multimedia news of Agencia EFE to improve your Spanish. News with text, video, audio and comprehension and vocabulary exercises.