Puede usar las teclas derecha/izquierda para votar el artículo.Votación:1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Sin votaciones aún)
LoadingLoading...

Welt

Versteckter islamischer Schatz mit 425 in Israel gefundenen reinen Goldmünzen

Jerusalem / Archäologen in Israel haben einen verborgenen islamischen Schatz entdeckt, der 425 Münzen aus reinem Gold aus der Zeit des abbasidischen Kalifats vor 1.100 Jahren enthielt, berichtete die Israel Antiquities Authority.

„Der Schatz wurde in einem Tontopf versteckt versteckt und enthält 425 Münzen, die meisten davon aus der Zeit der Abbasiden. Die Person, die es vor 1.100 Jahren begraben hat, muss gehofft haben, es zu bergen, und das Schiff sogar mit einem Nagel verschlossen haben, damit es sich nicht bewegt “, erklärten Liat Nadav-Ziv und Elie Haddad, die für die Ausgrabung zuständigen Archäologen. .

„Es ist äußerst selten, diese beträchtliche Menge an Goldmünzen zu finden. Wir finden sie kaum in archäologischen Ausgrabungen. Da Gold immer äußerst wertvoll war, wurde es von Generation zu Generation eingeschmolzen und wiederverwendet. Diese Münzen bestehen aus reinem Gold, oxidieren also nicht in der Luft. Sie wurden in ausgezeichnetem Zustand gefunden, als wären sie gestern begraben worden “, fügen sie hinzu.

Sie glauben, dass die Entdeckung darauf hindeuten könnte, dass zwischen diesem Gebiet und anderen entlegeneren Gebieten internationaler Handel stattgefunden hat.

24 Karat Goldmünzen

Der AAI-Münzexperte Robert Kool bemerkt: „Es ist äußerst selten, dass bei Ausgrabungen in Israel Schätze aus der Zeit der Abbasiden gefunden werden, insbesondere Goldmünzen. Dieser aus dem Ende des 9. Jahrhunderts v. Chr. Ist einer der ältesten gefundenen. Die Münzen sind 24 Karat Gold und das Gesamtgewicht des Schatzes beträgt 845 Gramm, ein bedeutender Geldbetrag in jenen Tagen.

Mit dieser Summe, schätzt er, hätte sein Besitzer ein luxuriöses Haus in den besten Vierteln von Fustat, der damaligen Hauptstadt Ägyptens, kaufen können.

„Die meisten Münzen stammen aus jenem Jahrhundert, als sich das abbasidische Kalifat von Persien im Osten bis nach Nordafrika im Westen erstreckte und dessen Regierungszentrum sich in Bagdad, dem heutigen Irak, befand.

Der verborgene Schatz enthält Golddinar, aber auch 270 kleine Dinarstücke, die als Schnäppchen geschnitten wurden.

“Das Schneiden von Gold- und Silbermünzen wurde in islamischen Ländern nach 850 v. Chr. Routinemäßig im Währungssystem eingesetzt, als Bronze- und Kupfermünzen plötzlich verschwanden”, erklärt Kool. (26. August 2020, EFE / PracticaEspañol)

(Automatische Übersetzung)

Nachrichten im Video (Juli 2016):


Comprensión

Lee el texto y responde a las preguntas

Congratulations - you have completed Lee el texto y responde a las preguntas.

You scored %%SCORE%% out of %%TOTAL%%.

Your performance has been rated as %%RATING%%


Die Antworten sind unten hervorgehoben
Frage 1
En el texto se dice que...
A
un grupo de arqueólogos trabajan para hallar un tesoro que podría haberse escondido en Israel hace un par de siglos.
B
un grupo de arqueólogos asegura que ese tesoro fue enterrado recientemente en Israel.
C
un tesoro ha sido encontrado por unos arqueólogos israelíes.
Frage 2
Leyendo el texto entendemos que...
A
es muy poco frecuente que se encuentren tantas monedas de esas características en una excavación en Israel.
B
los arqueólogos no creen que alguien escondiera ese tesoro con intención de recuperarlo después.
C
todas las monedas de oro halladas estaban dentro de una arqueta.
Frage 3
Sobre esas monedas de oro se dice que...
A
no son muy valiosas a pesar de ser de oro puro.
B
se han encontrado en muy buen estado de conservación.
C
estaban oxidadas a causa del paso del tiempo.
Frage 4
Según el texto...
A
esas monedas pertenecen al siglo nueve de nuestra era.
B
los arqueólogos desmienten que hubiera alguna moneda del periodo Abasí.
C
es posible que hubiera comercio internacional en la zona en que fueron halladas esas monedas.
Frage 5
No se encontró ninguna pieza de dinares en el interior de esa vasija.
A
Falso.
B
¡Imposible saberlo!
C
Así es.
Frage 6
Sobre la persona que escondió esa vasija se dice que...
A
escondió ese tesoro hace poco más de un milenio.
B
puso un clavo a la vasija ya que estaba un poco rota.
C
no se hubiera podido comprar una casa lujosa con esas monedas de oro.
Frage 7
Tras ver el vídeo entendemos que...
A
se desmiente que esas monedas fueran utilizadas en la Antigua Roma.
B
se descarta la posibilidad de que esas monedas fueran los ahorros de una persona.
C
hasta ese momento no se había encontrado un tesoro de tal magnitud en esa zona.
Zur Beendigung des Tests, bitte den unteren Button anklicken. Alle Fragen, die nicht beantwortet wurden, werden als falsch bewertet. Ergebnisse anzeigen
7 Fragen zur Fertigstellung.

Noticias al azar

Multimedia news of Agencia EFE to improve your Spanish. News with text, video, audio and comprehension and vocabulary exercises